Günstigster Internetanbieter 2019 – hier findest du ihn Garantiert!

Günstigster Internetanbieter ist der Provider, der seine Tarife ab 15 Euro und eventuell noch unter diesem Preis präsentiert. Der günstige Tarif richtet sich allerdings nach den Bandbreiten oder Leistungen im DSL Bereich. Der Verbraucher, der sich selten im Internet bewegt und surft, wird seinen Provider als günstigster Internetanbieter bezeichnen, da niedrige Geschwindigkeiten grundsätzlich günstiger sind.

Bekannte Breitband-Internetanbieter

Die namhaften großen Provider sind jedem Verbraucher bekannt. Eine Statistik veranschaulicht die Größe des Kundenkreises dieser Anbieter:

Anbieter Kundenanzahl
Telekom
Telekom
13.105.000
Vodafone
Vodafone
6.452.000
1und1
1&1
4.460.000
Unitymedia
Unitymedia, nicht überall verfügbar
3.430.800
o2
O2
2.072.000
tele-columbus
Tele Columbus, nicht überall verfügbar
564.000

Günstigster InternetanbieterDer Unterschied zwischen Telekom und Vodafone ist bemerkenswert. Der Konsument sollte nicht außer Acht lassen, dass ein regionaler Anbieter ebenfalls als günstigster Internetanbieter gewertet werden kann. Als günstigster Internetanbieter gilt der Provider, der die billigsten Tarife in einer niedrigeren Geschwindigkeit darstellt. Der Normalnutzer kann mit DSL 16000 wunderbar auskommen. Die Tätigkeiten, wie die Bearbeitung von E-Mails und das Surfen im Internet und darüber hinaus das Online-Banking sind problemlos durchführbar. Einkäufe in Online-Shops benötigen desgleichen nur niedrige Geschwindigkeiten. Als günstigster Internetanbieter kommen mehrere Provider in dieser Kategorie in die engere Wahl.

Flatrates für das Internet

Günstigster Internetanbieter ohne TelefonWer als günstigster Internetanbieter infrage kommt, präsentiert in der Regel zusätzliche Flatrates für das Festnetz und Internet. Der Nutzer sollte für seine Kalkulation die effektive monatliche Gebühr berücksichtigen, nur so kann ein vernünftiger Anbietervergleich durchgeführt werden. Häufig werden 24 oder 12 Monate Vertragslaufzeit mit unterschiedlichen Gebühren berechnet, sodass die tatsächliche Monatsgebühr ermittelt werden muss. 1&1 punktet mit äußerst attraktiven Angeboten in der Sparte Highspeed, sodass 1&1 für viele Konsumenten durchaus als günstigster Internetanbieter infrage kommt.

Angebotsbezeichnung Unbegrenzt surfen bis Das erste Jahr monatlich Restliche Laufzeit monatlich
1und1
DSL Basic, monatlich 100 GB
16 MBit/s 14,99 Euro 24,99 Euro
1und1
DSL 16
16 Mbits/s 14,99 Euro 29,99 Euro
1und1
DSL 50
50 Mbit/s 16,99 Euro 29,99 Euro
1und1
DSL 100
100 Mbit/s 19,99 Euro 34,99 Euro

Einige Preise von Anbietern, die es durchaus als günstigster Internetanbieter schaffen könnten:

Anbieter Angebot Internetart Boni Effektive Monatsgebühr
Vodafone
Vodafone
Red Internet & Phone 50 Cable Kabelanschluss 140 € sofortiger Bonus 9,99 Euro
Vodafone
Vodafone
Red Internet & Phone 200 Cable Kabel 150 € Bonus 10,83 Euro
Vodafone
Vodafone
Red Internet & Phone 100 DSL DSL 120 € Sofortbonus 16,86 Euro
Telekom
Telekom
Magenta Zuhause M Young DSL 140 € Sofortbonus 12,45 Euro
1und1
1&1
DSL Basic DSL   18,73 Euro
o2
O2
My Home M DSL 60 € Sofortbonus 22,49 Euro
Pyur
Pyur
Pure Surf 20 Kabel 50 € Sofortbonus 22,92 Euro
Pyur
Pyur
Speed 400 Kabel 300 € Sofortiger Bonus 47,50 Euro
ewe
EWE
DSL 25 DSL 20 € sofort 25,82 Euro

Wer explizit „günstigster Internetanbieter“ sucht, sollte darauf bedacht sein, dass nicht nur ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ausschlaggebend ist, sondern darüber hinaus die Leistungen und der Kundenservice von Bedeutung sind. Was nützt ein toller günstigster Internetanbieter, wenn bei Störungsfällen keine sofortige Hilfe gewährleistet werden kann. Eazy gilt ebenso als günstigster Internetanbieter:

  • Monatliche Gebühr 11,99 Euro, bei Inanspruchnahme einer zusätzlichen Festnetz-Flatrate erhöht sich der Preis zusätzlich auf 4,99 Euro monatlich,
  • 20 Mbit/s sind Angebotsgrundlage. Der Premium Router wird kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • 50 Mbit/s werden mit einer monatlichen Gebühr von 16,99 Euro, inklusive Festnetz-Flatrate, gleichwohl als günstig angesehen.

Verschiedene Übertragungsformen

Günstigster Internetanbieter für ZuhauseViele Verbraucher sind sich nicht so ganz sicher, wie die tatsächlichen Leistungen der unterschiedlich bezeichneten Kategorien aussehen:

  • ISDN erreicht maximal 128 Kbit/Sekunde,
  • DSL schafft es bis zu 1.000 Mbit in der Sekunde,
  • UMTS bringt es bis zu 42 Mbit/Sekunde,
  • LTE in der Sparte Mobilfunk erreicht 300 Mbit/Sekunde.

Einige Provider bieten Tarife ohne Vertragslaufzeit an. Selbstverständlich sind die monatlichen Gebühren höher, denn der Anbieter muss knapp kalkulieren, da er seine Auslagen nicht auf 12 oder 24 Monate verteilen kann. Speziell in der Kategorie Anbieter ohne Vertragslaufzeit kann selbstverständlich jeder Betreiber als „günstigster Internetanbieter“ gewählt werden.

Anbieter Internet und Besonderheiten Effektive Monatsgebühr
o2
O2 DSL S
300 GB Datenvolumen, Drosselung auf 2 Mbit/s nach Nutzung über die festgelegte Datenmenge 26,24 Euro
easybell
Easybell komplett easy
Unbegrenztes Surfen möglich 27,03 Euro
1und1
1&1 DSL 16
Unbegrenzt verfügbar 28,81 Euro
1und1
1&1 DSL 50
Unbegrenzt einzusetzen 30,81 Euro
o2
O2 DSL M
300 GB Datenvolumen, Drosselung auf 2 Mbit/s nach Verbrauch des gebuchten Datenvolumens 31,24 Euro
Congstar
Congstar
10 GB Datenvolumen 25,83 Euro
simply
Simply LTE
15 GB 26,66 Euro
Deutschland SIM
DeutschlandSIM
6 GB 20,61 Euro

Optimal sind Verträge ohne Mindestvertragslaufzeit und ohne Drosselung. Regionale Anbieter sind nicht überall verfügbar, präsentieren jedoch häufig günstige Tarife, regionale Anbieter gelten gleichzeitig oft als günstigster Internetanbieter.

Stadt Anbieter und Angebotsbezeichnung Effektiver Preis
Hamburg Wilhelm-Tel
Wilhelm.Tel / Komfort 100
24,90 Euro
Berlin 1und1
1&1 DSL 100, ohne Laufzeit
33,81 Euro
München M-net
Mnet, Surf-Flat 50
34,48 Euro
Köln NetCologne
NetCologne / Internet Flat
32,90 Euro

Die Unterschiede sind von Stadt zu Stadt recht unterschiedlich. Über einen Internetanbieter Wechsel ist nachzudenken, wenn der monatliche effektive Preis 30 Euro übersteigt. Ein günstiger Internetanbieter findet sich bei jedem Vergleich. Der Rang als günstigster Internetanbieter ist nicht auf Dauer, denn die Tarife und Angebote ändern sich monatlich, sodass in zwei oder drei Monaten ein anderer Provider als günstigster Internetanbieter gewertet werden kann.

Guter und gleichzeitig günstigster Internetanbieter

Einige Kriterien sind bei der Suche des optimalen Internetanbieters zu berücksichtigen:

  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gleichbleibend und ändert sich nicht wesentlich.
  • Flatrates gehören zum Standard der verschiedenen Tarife.
  • Das Datenvolumen darf nicht begrenzt sein; eine Drosselung ist keinesfalls empfehlenswert.

Ist Vodafone günstigster Internetanbieter?

Günstigster Internetanbieter VergleichDieser Provider gilt als günstigster Internetanbieter mit dem nachstehend aufgeführten Angebot:

  • Downloadgeschwindigkeit beträgt 16 Mbit/s,
  • einmalige Bereitstellungskosten in Höhe von 49,99 Euro sind zu kalkulieren,
  • die Grundgebühr wird vorerst mit 19,99 Euro in den ersten zwei Jahren berechnet. Nach zwei Jahren wird kein Kunde 29,99 Euro zahlen wollen, sondern sich nach einem anderen Anbieter umsehen.
  • Das DSL-Modem wird gratis zur Verfügung gestellt,
  • die Verfügbarkeit erstreckt sich auf das gesamte Bundesgebiet.

Das Angebot Kabel-Internet Vodafone ist ähnlich aufgebaut, welches jedoch nur in NRW, Hessen und Baden-Württemberg verfügbar ist. Die Anschlusskosten belaufen sich ebenfalls auf 49,99 Euro. Die effektive Monatsgebühr wird gleichfalls mit 19,99 Euro berechnet. Der spezielle Bonus in Höhe von 30 Euro kommt beim Online-Abschluss des Vertrages zur Anwendung.

Unitymedia – wesentlich teurer

Günstigster Internetanbieter BerlinUnitymedia kann bei der Gegenüberstellung mit Vodafone nicht als günstigster Internetanbieter genannt werden. Allerdings punktet Unitymedia mit dem Tarif Internet 2 Play Jump 150 mit der Geschwindigkeit von 150 Mbit/s. Das Kabel-Modem ist ebenfalls kostenlos

  • Die Anschlusskosten betragen 69,99 Euro, eine Lieferpauschale in Höhe von 9,99 Euro wird ebenfalls dem Kunden berechnet.
  • Die Grundgebühr ist mit 29,99 Euro monatlich zwei Jahre festgelegt.
  • Verfügbarkeit besteht nur in NRW, Hessen und Baden-Württemberg.
  • Für den Online-Abschluss werden 60 Euro dem Kunden gutgeschrieben.

Ab 100 Mbit/s gehören zu den komfortablen Angebotsmodellen. Für einen Haushalt, in dem mehrere Personen gleichzeitig im Internet tätig sind, lohnt sich ein Vertrag mit dieser Geschwindigkeit auf jeden Fall.

Nennenswerte Punkte, um den günstigsten Internetanbieter zu finden

Günstigster Internetanbieter HamburgAls günstigster Internetanbieter müssen einige Faktoren optimal durchdacht und kalkuliert werden:

  • Welche Vertragslaufzeiten werden angeboten, gibt es Provider, die aktuell ohne Mindestvertragslaufzeiten anbieten,
  • sind die ersten Monate gegenüber der restlichen Laufzeit extrem günstig? Wie ist die Preiskalkulation der restlichen Zeit?
  • Wie funktioniert der Kundendienst oder die Kundenhotline? Wird die Erreichbarkeit zu den angegebenen Zeiten garantiert, ohne Warteschleifen?
  • Beinhaltet das Angebotspaket attraktive Zusatzleistungen?
  • Werden Gespräche via Handy oder ins Ausland teuer berechnet oder können Flatrates gebucht werden?
  • Sonderboni für Neukunden?

Einige Faktoren werden von jedem Internetanbieter unterschiedlich gehandhabt. Es gibt etliche Möglichkeiten, die jedoch für jeden User individuell genutzt werden:

  • Laufzeiten: Optimal ist ein Jahr oder gar keine Laufzeit, 24 Monate sind nicht immer empfehlenswert.
  • Welche Flatrates werden offeriert, für das Festnetz, Mobilfunknetz und für das Ausland?
  • Welcher Internetzugang wird vom Kunden bevorzugt; die Verfügbarkeit muss natürlich vorher geklärt werden: DSL, Glasfaser, LTE, Kabel?
  • Soll ein komfortabler Vertrag geschlossen werden, der zusätzlich TV beinhaltet?
  • Sind Zusatzoptionen gewünscht, wie beispielsweise Handyverträge, Surfsticks oder auch spezielle Sicherheitspakete?

Der Wenigsurfer sucht nach einem anderen Internetanbieter als der Vielsurfer.

Günstigster Internetanbieter Fazit:

Günstigster Internetanbieter NürnbergAls günstigster Internetanbieter kann für einige Verbraucher 1&1 gelten, während andere Konsumenten beispielsweise Vodafone bevorzugen. Grundsätzlich kann kein Internetprovider als günstigster Internetanbieter beurteilt werden, da jeder Verbraucher andere Vergleichsmerkmale berücksichtigt. Der Konsument, der häufig Internetdienste in Anspruch nimmt, konzentriert sich auf andere Aspekte. Wer streamt, Spiele spielt und sich darüber hinaus oft im Internet bewegt, legt nicht so sehr Wert auf die Kosten, sondern auf die Geschwindigkeit und auf die Kundenhotline. Die Großfamilie mit mehreren Familienmitgliedern, die sich gleichzeitig im Internet bewegen, wählt nicht unbedingt den als „günstigster Internetanbieter“ empfohlenen Provider mit niedrigen Preisen, sondern eher den leistungsstarken Anbieter. Regionale Provider sind zu berücksichtigen. Die Angebote sind in der Regel sehr günstig, denn kleinere Betreiber müssen sich den großen Anbietern gegenüber behaupten und darüber hinaus ständig neue Kunden suchen. Demzufolge gibt es attraktive Neukundenboni oder Preisnachlässe, die von den Verbrauchern freudig genutzt werden. Schließlich kann nach Beendigung des Vertrages ein neuer günstigster Internetanbieter im Vergleich gefunden werden. Alle Internetanbieter sind ständig bestrebt, preiswert anzubieten mit Rabatten und Vergünstigungen. Allerdings ist die Sparte Kundenservice sehr wichtig. Wenn ein Kunde mit vielen Störfällen zu kämpfen hat und einem unfähigen Kundensupport, dann wird sich der Provider nicht lange auf dem Markt behaupten können. Kompetente Mitarbeiter müssen durchaus in der Lage sein, dem Nutzer hilfreiche Antworten zu geben oder sich um entsprechende Lösungen zu bemühen. Wenn sich der Kunde schlecht beraten fühlt aufgrund der Standard-Antworten vom Kundenservice, wird er sich nach Beendigung der Vertragslaufzeit zeitnah um einen neuen Internetanbieter bemühen.

DSL Preisvergleich

Handy-Tarifvergleich

Aktuelle Ratgeber

Datenschutz im Internet – Elterntipps
Datenschutz im Internet – Elterntipps

Datenschutz im Internet Im Zeitalter der sozialen Netzwerke, wie Facebook, Instagram oder WhatsApp, wollen sich Kinder und Jugendliche mit ihren Freunden austauschen. Sie möchten mit dazu gehören und posten selbst Inhalte.

Internet Ratschläge für Eltern – das sollten Sie alles beachten
Internet Ratschläge für Eltern – das sollten Sie alles beachten

Internet Ratschläge für ElternKinder gehen heutzutage ganz selbstverständlich mit den digitalen Medien um. Das ist sogar notwendig im Hinblick auf die berufliche Situation im späteren Leben der Kinder.

Was ist Fax Over IP? – Alles was Sie rund ums Thema wissen sollten
Was ist Fax Over IP? – Alles was Sie rund ums Thema wissen sollten

Was ist Fax Over IPUm ein Fax über einen analogen Anschluss oder einen ISDN Anschluss zu versenden, wird im sog. Sprachkanal das T.30-Protokoll benötigt.

Aktuelle Internet-News

Den passenden Internetanbieter finden 2019: Nicht so einfach wie es erscheint
Den passenden Internetanbieter finden 2019: Nicht so einfach wie es erscheint

Internetanbieter finden AdresseViele Verbraucher sind der Ansicht, dass sie beim Wechsel eines Internet-Providers nichts falsch machen können, da alle eh nahezu identische Leistungen anbieten.

Festnetz und Internetanbieter 2019 – aktuelle DSL und Telefon Angebote!
Festnetz und Internetanbieter 2019 – aktuelle DSL und Telefon Angebote!

Festnetz und Internetanbieter VergleichEs gibt wohl kaum noch jemanden in Deutschland, der über einen Festnetzanschluss ohne Internet verfügt. Nicht nur weil es solche Angebote kaum noch gibt, sondern weil es sich auch preislich nicht rentiert.

Gute Internetanbieter 2019 – die besten Anbieter im Test
Gute Internetanbieter 2019 – die besten Anbieter im Test

Gute Internetanbieter im VergleichEine mehr oder weniger gute Internetverbindung hat in Deutschland heutzutage so gut wie jeder, doch die entscheidende Frage ist, ob der vorhandene Anschluss nicht durch einen Besseren ersetzt werden könnte.